Sie sind nicht angemeldet.

Doc DG

durchgeknallt aber glücklich

  • »Doc DG« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 917

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2006

Wohnort: mitten inner pampa von sa

Beruf: erzieher und freizeitdoc

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. November 2006, 19:31

Mark´s Biografie

Mark Robert Michael Wahlberg

früher auch Marky Mark, (* 5. Juni 1971 in Boston, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Fotomodell und Sänger.

Biographie

Mark Wahlberg wuchs in Bosten als jüngstes von neun Kindern auf. Er trieb sich die meiste Zeit auf den Straßen herum und verlor nach der Trennung seiner Eltern jeglichen familiären Halt. Mit 14 flog er von der Schule und schlug sich auf der Straße mit Raub und Drogen durch. Nur zwei Jahre später musste er nach einem tätlichen Angriff auf zwei Vietnamesen seine erste Gefängnisstrafe verbüßen. Der Warnschuss kam zur richtigen Zeit und er wurde nach seiner Entlassung von seinem Bruder Donnie gefördert. Donnie war Mitglied der New Kids on the Block und versuchte seinem Bruder zu einer Musikkarriere zu verhelfen.

Zwar hatte Mark Wahlberg nicht die blasseste Ahnung von Musik, doch zusammen mit seiner Funky Bunch stampfte er 1991 das Erfolgsalbum „Music for the People“ aus dem Boden. Das Album und die beiden Singles "Good Vibrations" und "Wildside" verkauften sich gut und er wurde unter dem Künstlernamen Marky Mark zum Star. Auch Designer Clavin Klein wurde auf den gut gebauten Jungstar aufmerksam und verpflichtete ihn als Unterwäschemodel. Genau zu dieser Zeit wurde Mark Wahlberg von seiner Vergangenheit eingeholt und geriet mehr und mehr in die Negativschlagzeilen.

Sein zweites Album „You Gotta Believe“ wurde zum Ladenhüter und seine erfolgreichen Tage schienen gezählt.
Mark ließ sich nicht unterkriegen und versuchte es als Schauspieler. Sein Leinwanddebüt feierte er 1994 in Renaissance Man (Mr. Bill) und spielte darin einen Soldaten, der sich zusammen mit anderen, von Danny De Vito unterrichten lässt. In seinem nächsten Film The Basketball Diaries schaffte er, als bester Freund von Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio, einen kleinen Durchbruch. In seinen beiden nächsten Filmen „Fear“ und „Traveller“ konnte er seine schauspielerischen Fähigkeiten erneut unter Beweis stellen.

In seinem Film „Boogie Nights“ erzählte Regisseur Paul Thomas Anderson die Geschichte des Pornostars Dirk Diggler. In der Hauptrolle sahen wir Mark Wahlberg und erlebten eine gekonnte Charakterwandlung vom naiven Spielzeug zum frechen Egoisten. Seine nächsten beiden Filme, die schwarze Komödie „The Big Hit“ und der Actionthriller „The Corruptor“, waren nicht so erfolgreich. Im Jahre 1999 meldete er sich zusammen mit George Clooney und Ice Cube eindrucksvoll zurück und suchte in „Three Kings“ nach dem Schatz von Sadam Hussein.

Nach dem Wüstenabenteuer fuhr er mit George Clooney zur See und stellte sich Wolfgang Petersen's „The Perfect Storm“ (Der Sturm). Anschließend war er zusammen mit Joaquin Phoenix in dem Crime-Drama „The Yards“ zu sehen. Zu seinen nächsten Projekten gehört Tim Burton's „Planet of the Apes“ (Planet der Affen) und das Charade Remake „The Truth about Charlie“. Nach einem ereignisreichen Leben hat Mark Wahlberg eine erfolgversprechende Filmkarriere vor sich. Er darf sich bei seinem Bruder Donnie bedanken, der ihm den Einstieg ins Showgeschäft ermöglichte und zugleich die Initialzündung auslöste.

Wahlberg ist einer der Produzenten der HBO-Serie Entourage, die teilweise auf seinen Erfahrungen als aufstrebender Hollywoodschauspieler beruht.

Neben seinem Beruf widmet sich der Schauspieler seit 2001 der von ihm gegründeten 'Mark Wahlberg Youth Foundation', die es sich zum Ziel gesetzt hat Jugendlichen verschiedene Jugend- und Freizeitprogramme anzubieten und sie somit von der Straße zu holen. Privat entspannt sich der Star am liebsten mit Basketball und Golf.

Mit seiner Lebensgefährtin Rhea Durham hat Mark eine Tochter, Ella, die am 2. September 2003 zur Welt kam und einen Sohn, Michael, der am 21. März 2006 geboren wurde.

Nachdem es zuletzt beinahe etwas zu ruhig um ihn wurde, kehrt Mark Wahlberg nun mit Schwung auf die Leinwand zurück. Einen von "Vier Brüdern" zu spielen, die ihre Mami in der Unterwelt einer Arbeiterstadt rächen, hat mit Blick auf die eigene Biografie sicherlich Spaß gemacht. Bereits abgedreht ist auch Martin Scorseses "Infernal Affairs"-Remake "The Departed", wo Wahlberg in einem wahrhaft erlesenen Cast unter anderem auf Leonardo DiCaprio, Jack Nicholson und Kumpel Matt Damon trifft.

Zur Zeit steht Wahlberg in der Sportkomödie "Invincible" als Football-Anhänger, der es von der Fan-Kurve ins Team schafft, vor der Kamera. Fürs nächste Jahr ist ein Sequel der Kriminalkomödie "The Italian Job" geplant. Ab April 2007 ist er im Film The Shooter von Antoine Fuqua in der Hauptrolle als Scharfschütze zu sehen.

Filmografie:

  • 2008 - The Brazilian Job
  • 2007 - Shooter
  • 2006 - The Brazilian Job
  • 2006 - Invincible
  • 2006 - The Departed
  • 2005 - Four Brothers
  • 2004 - I Heart Huckabee's´
  • 2003 - The Italian Job
  • 2002 - The Truth About Charlie
  • 2001 - Planet der Affen
  • 2001 - Rock Star
  • 2000 - Der Sturm
  • 2000 - The Yards
  • 1999 - Three Kings
  • 1999 - Corruptor - Im Zeichen der Korruption
  • 1998 - The Big Hit
  • 1997 - Boogie Nights
  • 1997 - Traveller - Die Highway-Zocker
  • 1996 - Fear - Wenn Liebe Angst macht
  • 1995 - Jim Carroll - In den Straßen von New York
  • 1994 - Mr. Bill
  • 1993 - The Substitute (TV) Die Wahrheit führt zum Tod Ryan Westerberg


Quellen:
http://www.imdb.com/name/nm0000242/bio
http://de.movies.yahoo.com/schauspieler/…afie-51646.html
http://www.spielfilm.de/spielfilm.html?k…ss_13_show=1779
http://de.wikipedia.org/wiki/Mark_Wahlberg

********************
eben hat es in meinem Kopf noch Sinn gemacht!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks