Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Suchtvertiefungsklinik. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Doc_Wuffi

Therapie-Leiter

  • »Doc_Wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 806

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2006

Wohnort: Mitten in der Pampas von NRW

Beruf: ITA und Mediendesign

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Januar 2007, 18:19

Tom Clancy's Splinter Cell

Dies ist der erste Teil der Reihe.
Hier eine kleine Zusammenfassung:

Sam Fisher, unser Held, wacht in einem Lüftungsschacht auf. Er befindet sich in Macao in einem Kasino und soll aus dem Computer des Geschäftsleiters Daten beschaffen, die beweisen sollen, dass dort der Shop, ein Waffenkartell, agiert. Doch leider wird er während dieses Unterfangens bemerkt und kann sich nur noch helfen, in dem er den Geschäftsführer erschießt.
Zur gleichen Zeit werden in Belgien ein anderer Splinter Cell sowie ein belgischer Geheimdienstoffizier ermordet. Es ist bereits der zweite Splinter Cell, dem dies wiederfahren ist. Ersterer wurde in Macao getötet.
Fast zur selben Zeit explodiert in London vor einem Theater ein LKW. Ein neues Attentat der Terrorgruppe Shadows, die sich später zu dem Anschlag bekennen.
Um den Zusammenhang zu klären, wird Sam Fisher in den Irak geschickt. Nach einem kurzen Intermezzo in einer Polizeistation begibt er sich in den Iran, nur um anschließend in die Türkei zu reisen. Dort besucht er einen Mann, der eine Organisation ins Leben gerufen hat, die Terroropfern helfen soll.
Bei einem weiteren Treffen versucht jedoch jemand, Sam zu eliminieren, doch er kann entkommen. Darauf bricht er in die Hilfsorganisation ein, um fragwürdige Dokumente zu finden. Offenbar steht die Organisation in Verbindung mit den Shadows.
Während Sam seinen Job erledigt und versucht, die geheimnisvolle Verbindung zwischen dem Shop und den Shadows zu klären, wird seine Tochter Sarah in ihrem Urlaub aus Jerusalem entführt. Schnell wird klar, dass die Hintermänner dieser Aktion die führenden Persönlichkeiten des Shops sind. Sie haben eine Liste aller Splinter Cell Agenten beschaffen können und wollen diese nun systematisch aus dem Weg räumen.
Sam reist weiter umher und bekommt nun endlich die Namen der Shop-Köpfe zusammen. Es ist jedoch nicht klar, welches Ziel die Shadows verfolgen. Nach einigen weiteren Ausflügen stößt Sam auf den Bau eines riesigen Kaufhauses in Zypern. Auftraggeber ist der Leiter der Terroropferorganisation. Inzwischen weiß Sam, dass das Kaufhaus nur die Tarnung für eine riesige Waffe ist: den Babylon Phönix.
Sam wird dort geschnappt, kann sich aber befreien und flüchten. Nach der Zerstörung der Kanone und dem Tod des Führers der Shadows, kennt er nur noch ein Ziel: seine Tochter zu befreien. Am Rande von Jerusalem kommt es zum letzten Showdown und der Shop, der als Waffenlieferant für die Shadows agierte, muss sich geschlagen geben. Die vier Köpfe des Shops tauchen unter, aber die Welt hat ihren Frieden bewahrt.

(Das war jetzt sehr grob zusammengefasst.)

Mein Urteil zu dem Buch: die Geschichte ist gut durchdacht und es ist interessant, auch mal andere Seiten an Sam kennen zu lernen. Nervig ist allerdings der Schreibstil, was aber definitiv an der Übersetzung liegt. Ich hab sowohl die deutsche als auch die englische Version des Buches und muss gestehen, dass ich die englische Version vorziehe. Das sollte auch die Wahl eines Jeden sein, der dieses Buch lesen möchte.

Social Bookmarks