Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Suchtvertiefungsklinik. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Doc_Wuffi

Therapie-Leiter

  • »Doc_Wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 806

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2006

Wohnort: Mitten in der Pampas von NRW

Beruf: ITA und Mediendesign

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. Juli 2007, 07:18

Welcher Live-Act war es zuletzt bei euch?

Ich dachte, da wir im TV/Kino-Bereich sowas haben, würde sich das auch bei Musik anbieten.

[center]
[/center]
Ich mach dann auch gleich den Anfang. *momentan jede Woche irgendwo hin renn* Nachdem ich vor ca. zwei Wochen die "Pee Wee Blues Gang" gesehen hab, war es gestern "Lucy in the Sky"... Ziemlich laut, aber ansonsten ganz gut. Die Stimmung war, wie immer hier, nicht allzu gut, aber es war trotzdem ein schöner Abend. Ich frag mich nur, warum die hier in der Gegend sowas immer mitten in der Woche ansetzen müssen... :tired:
Und Freitag geht es dann gleich weiter zu Wolf Maahn... :-/

Doc_Wuffi

Therapie-Leiter

  • »Doc_Wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 806

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2006

Wohnort: Mitten in der Pampas von NRW

Beruf: ITA und Mediendesign

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. September 2007, 14:29

Re: Welcher Live-Act war es zuletzt bei euch?

Sooooo... :wrw: *inzwischen ne Menge Konzis durch hab*
Alsoooo, da war einmal "Wolf Maahn"... is nicht so mein Ding, aber war ganz gut. Die Vorband war noch besser, hab allerdings den Namen vergessen... :rofl:
Okay, dann hab ich noch die "Local Heroes" gesehen, die mir irgendwie nicht so gut gefallen haben. :-/ Die Stimme der Sängerin nervte nach dem dritten oder vierten Lied... und ansonsten kam der größte Teil von nem Keyboard... Nee, das war nichts.
Als Nächstes waren da "Hörgerät"... und die waren echt klasse. Ne wirklich gute Liveband. Richtung ist hauptsächlich Deutschrock, würd ich sagen. Sehr gut kamen die Stücke von Westernhagen (*Wuffi den normal gar nicht ausstehen kann*) oder den Ärzten.
Und dann war ich zuletzt mal wieder bei DocBrown... die sind absolut Spitze! Schade, dass nur wenig Zuschauer ihren Weg dorthin gefunden haben, aber die Stimmung war so riesig, als wäre das Zehnfache an Leuten da gewesen. :yes: *mal den Link zu DocBrown mit einstell* ;D
http://www.docbrown.de
Ich sag nur: "Der Tag, an dem das Sauerland eine Seele bekam, war der Tag, an dem DOC BROWN gegründet wurde ..." ;)
[center][/center]

Doc_Wuffi

Therapie-Leiter

  • »Doc_Wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 806

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2006

Wohnort: Mitten in der Pampas von NRW

Beruf: ITA und Mediendesign

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. März 2008, 10:36

Re: Welcher Live-Act war es zuletzt bei euch?

[center][/center]
Am Samstag war "Grobschnitt"-Abend... eigentlich ist die Band nicht unbedingt in meinem Repertoire zu finden, aber wer kennt nicht den Song "Wie der Wind"? Dieser wurde von der Hagener Gruppe leider nicht gespielt und somit entzogen sich sämtliche Songs meiner Kenntnis, ich kann also nicht sagen, was sie gespielt haben *es sei denn, sie haben mal eines der Stücke angesagt*. Aber sie waren mächtig laut, trotz Ohrstöpsel. Die Bühnenshow war allerdings eine Klasse für sich: ein wenig Feuerwerk, viele Kostüme und Einlagen wie z. B. ein "Star-Wars-Lichtschwertkampf". Anders als Rammstein, aber genauso gut. :yes: Die Musik war anfangs ruhig, später fetzig. Hat mir sehr super gefallen. Auch wenn viele Stücke jenseits der 10-Minuten-Grenze lagen. :shock2: Man konnte jedoch oftmals wunderbar bei den leicht "psychedelischen" Klängen entspannen, wenn einem nicht vom Keyboardsound die Hosenbeine flatterten. Und prima mitrocken ließ es sich auch. Besonders im Gedächtnis geblieben ist mir der wunderschöne Akustik-Song "Silent movie". *schwärm* Und der "Superman" am Lichtpult. Dazu noch der Bassmann, mit seinem ständigen Grinsen, chinesischer Kleidung und einem dicken Yin-Yang-Aufkleber auf seinem Instrument. :top: Musik ist eben eine Lebenseinstellung. ;D Nach dreieinhalb Stunden war dann Schluss und ich war froh, endlich meinen Autositz erklimmen zu können. :yes:

Alles in allem, ein wirklich gutes Konzert, von einer Band, die seit fast zwanzig Jahren im "Ruhestand" war und die eindeutig live besser rüber kommen als von jeder CD.
Einzig und allein der Mensch, der direkt vor mir stand, hat mich einiges an Nerven gekostet. Nachdem ich bestimmt zehn Mal seinen Ellenbogen in den Rippen gehabt habe, hat er mir auch noch fast seinen Hinterkopf ins Gesicht gerammt. :annoyed: Ich habe das Ganze dann mit den schönen Plastikbechern und Pfiffen ausgebügelt. :ersr:

Doc_Wuffi

Therapie-Leiter

  • »Doc_Wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 806

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2006

Wohnort: Mitten in der Pampas von NRW

Beruf: ITA und Mediendesign

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 30. April 2008, 11:08

Re: Welcher Live-Act war es zuletzt bei euch?

So, wieder ein Konzertbericht. Und dieses Konzert übertraf bisher alle Vorherigen! Bombenstimmung, die Halle tobte! Wer sonst könnte es schaffen, als "Fury In The Slaughterhouse"? ;D Trotz kaputten Knies hatte sich Sänger Kai auf die Bühne getraut, immerhin sollte es das letzte Konzert der "Farewell and Goodbye"-Tour sein. Mitten im Konzert passierte dann das Unfassbare: trotz High-Tech-Schiene knickte Kai mit dem Knie um und musste das gerade gespielte Lied im Liegen beenden. :shock2:
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Kai, dass er trotz Schmerzen das Konzert bis zum Ende durchzog. Gute Besserung! ;)
Was soll ich sonst zu dem Gig sagen? Klasse Musik, teilweise sogar aus dem Publikum heraus vorgetragen... Kai mit seiner unverwechselbaren Stimme... und die Bitte, dass Fury niemals das Musikbiz verlassen sollten. Wer sonst kann für eine vergleichbare Stimmung und so unbeschwerte Stunden sorgen? Dazu fällt mir einfach nur noch das hier ein:
Won't forget these days!
:yes:

Ach ja, unter der Adresse http://shop.di-rec.com/cms/index.php?id=139 kann man Live-Mitschnitte des Konzerts gegen Gebühr herunterladen. Oder kostenlos Probe hören. Oder man kann einen USB-Stick kaufen mit den Songs drauf. *Wuffi davon auf jeden Fall Gebrauch machen wird* ;D
*den Song "Dancing in the sunshine of the dark" nicht mehr aus dem Kopf bekomm* :wrw:

Doc_Wuffi

Therapie-Leiter

  • »Doc_Wuffi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 806

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2006

Wohnort: Mitten in der Pampas von NRW

Beruf: ITA und Mediendesign

  • Nachricht senden

5

Montag, 29. September 2008, 09:53

Re: Welcher Live-Act war es zuletzt bei euch?

So, mal wieder ein neuer Konzertbericht. ;D
Gestern abend war bei mir Achim Reichel dran. Ich war eingeladen worden und konnte irgendwie nicht nein sagen, obwohl ich von Reichel höchstens vier Lieder kenne. Die Halle war proppevoll und bestuhlt, was ja doch schon einiges erahnen ließ. :huh: So kam Achim Reichel auch gegen 18 Uhr auf die Bühne und begrüsste das Publikum fröhlich zur "Nachmittagsveranstaltung". :lol3: Was dann folgte, war ein gut drei Stunden lang andauerndes Konzert erster Güte. Vorausgesetzt, man kann mit der Musikrichtung etwas anfangen. Zuerst spielte der gute Mann Volkslieder, die er mit diversen Instrumenten (Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keyboard, Geige, Akkordeon, Leier, Cello, Tuba, Monochord, Querflöte, Tin Whistle, Mandoline, Banjo und und und... :wrw: ) vertonte. Super gespielt (von allen beteiligten Musikern), aber absolut nicht mein Fall. Der Umschwung kam mit den Songs "Der Spieler", "Fliegende Pferde" und der "Regenballade" (der Song mit den zwölf Strophen!)... ;D Danach kamen die etwas bekannteren Stücke, ab und zu trotzdem durch ein Volkslied unterbrochen. Und ganz zum Schluß natürlich dann die bekanntesten Songs: "Aloha He" und "Come on and sing". Da hielt es dann wirklich niemanden mehr auf den Sitzen. :no:

Fazit: Achim Reichel ist mit Sicherheit ein sehr guter Musiker, ebenso wie seine Begleitband. Und auch die Art, wie er mit dem Publikum spricht hat was. Aber: die Musikrichtung muss man mögen und das war bei mir nicht so der Fall... :-/ Also muss ich sagen, es war ein wirkliches gutes Konzert, welches leider nicht meinen Geschmack getroffen hat. ;)

Social Bookmarks